fbpx
Online Marketing Blog

Hashtags

Wofür sind Hashtags gut?

In der Anfangszeit noch häufig belächelt und missverstanden, mittlerweile jedoch ein Feature, das nicht mehr wegzudenken ist: Hashtags.

Hashtags sind diese mit # versehenen Schlagworte, die dazu dienen, Nachrichten mit bestimmten Inhalten oder zu bestimmten Themen in sozialen Netzwerken auffindbar zu machen.
Hashtags können der organischen Reichweite einen grossen Push geben und hervorragend für Branding-Zwecke eingesetzt werden.

Wenn der richtige Hashtag gewählt wird, können Posts im «Top-Bereich» bei Instagram landen, wo er wenige Minuten oder sogar mehrere Tage platziert bleibt. Wenn es sich nun um einen Hashtag mit vielen Followern oder hohem Traffic handelt, so kann die Platzierung im Top-Bereich zu einem beachtlichen Push in Reichweite oder gar Interaktionen führen.

hashtag-tasse

Den richtigen Hashtag finden

Wie findet man den richtigen Hashtag und welche Performance-Aspekte sind relevant?
Der beste Hashtag ist nicht zwingend jener, mit der grössten Anzahl an Beiträgen, sondern vielmehr einer, mit einer hohen Interaktionsrate.
Wenn Sie kreativ sind, können Sie auch Ihren eigenen Hashtag erfinden. Bei unbekannten Hashtags ist die Wahrscheinlichkeit der Auffindbarkeit jedoch geringer als bei häufig benutzten Hashtags.

Um beliebte Hashtags zu finden, können Tools wie der Hashtag-Generator von Sistrix oder das Analysetool von Hashtagify sehr nützlich sein.

Hashtag-Content-Fit

Damit ein Post überhaupt in den Top-Posts eines Hashtags landet, sollte ein gewisser Hashtag-Content-Fit gegeben sein.
Dies bedeutet, dass der eigene Content in Bezug auf Bildsprache, Branche und Thema zum gewählten Hashtag passen muss.

Hashtags sind wie Keywords anzusehen, die dem Algorithmus helfen zu verstehen, welche Zielgruppe mit einem Post angesprochen werden soll und worum genau es sich bei einem Post handelt.

Wie so häufig in der Marketing-Welt gibt es auch bei Hashtags leider kein Geheimrezept. Die Auswirkungen von Hashtags sind sehr individuell und können sich je nach Thema, Account-Grösse und Engagement der Community unterscheiden.
Deshalb gilt auch hier: testen, testen, testen!
Testen Sie unterschiedliche Schlagworte und spielen Sie auch mit der Menge – denn je nach Account/Branche können bis zu 30 Hashtags pro Post sinnvoll sein. Diese können entweder in der Caption oder als Kommentar unter dem jeweiligen Post eingesetzt werden.

Welchen Unterschied gibt es auf verschiedenen Plattformen?

Die Verwendung von Hashtags hat sich von Twitter über Instagram ausgebreitet und ist mittlerweile auch auf Plattformen wie Facebook, Pinterest und sogar LinkedIn angekommen.

Doch kann man in Bezug auf Hashtags alle Plattformen über einen Kamm scheren?

Nicht ganz.
Vor allem in einem Business-Netzwerk wie LinkedIn werden Hashtags anders gehandhabt als auf anderen sozialen Netzwerken.

Im Unterschied zu Instagram und Twitter sollten sich Ihre LinkedIn Hashtags immer auf den jeweiligen Post beziehen. Es bringt keinen Vorteil, beliebte Schlagwörter einzubauen, die mit dem Content des Beitrags nur im entferntesten Sinne zu tun haben.
Fragen Sie sich, wen und was Sie mit dem Beitrag erreichen wollen und wonach ein potenzieller Kunde sucht, um diesen Beitrag zu sehen.

Als Richtwert gilt für LinkedIn maximal fünf Hashtags pro Beitrag, also wesentlich weniger als bei einem durchschnittlichen Instagram-Post.
Umso wichtiger ist es, dass treffende und aussagekräftige Hashtags benutzt werden.

Die Vorschläge, die LinkedIn am Ende eines Beitrags bereitstellt, können hierzu als Inspiration oder Hilfestellung verwendet werden, da der Algorithmus in der Regel recht schnell passende Hashtags für Post und Unternehmen erkennt.

OMAs Tipp: Setzen Sie nicht zwingend alle Hashtags ans Ende eines Beitrages. Wenn es sich anbietet, sollten Sie auch ein oder zwei Hashtags im Text einfügen. Dies hat den schönen Nebeneffekt, dass wichtige Keywords blau hervorgehoben werden.

Beispiel der Hashtags auf LinkedIn

Sie wünschen Unterstützung beim Erstellen von organischen Posts oder möchten sich informieren, welche Möglichkeiten es sonst noch gibt, die Reichweite zu pushen?

Melden Sie sich doch einfach für ein unverbindliches und kostenloses Beratungsgespräch

Beitrag teilen:
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Jan Schneider
Vereinbaren Sie jetzt Ihren kostenlosen Beratungstermin
Jan Schneider
CEO